Seitenanfang
Seitenbereiche:
  Deutsch | English
Pflasterspektakel - Startseite
Stadt Linz Startseite (Neues Fenster)
30. Linzer Pflasterspektakel: 21. – 23. Juli 2016

Rückblick: Das war das 30. Pflasterspektakel!

Ein ganz besonderer Zauber lag vom 21. – 23. Juli 2016 über der Stadt: Rund 110 Straßenkunstgruppen und Solo-KünstlerInnen aus aller Welt feierten gemeinsam mit 230.000 BesucherInnen die 30. Ausgabe des Internationalen Straßenkunstfestivals Linz. Auch im 30. Jahr begeistert das Pflasterspektakel Publikum und KünstlerInnen!

Einer der beliebtesten Programmpunkte des Pflasterspektakels, die Kaleidoskopnächte, fanden anlässlich des Jubiläums im XL-Format mit 4-Mast-Zirkuszelt vor der beeindruckenden Kulisse des Linzer Mariendoms mit großem Erfolg statt. Im bis zum letzten Platz gefüllten Spektakelzelt ließ sich das Publikum vom Kaleidoskop der Straßenkünste in einer 90minütigen Revueshow begeistern.

Zwei weitere Jubiläumsprogrammpunkte fanden am Maindeck des Ars Electronica Centers statt. Großer Andrang herrschte bei der gemeinsamen Show verschiedener KünslterInnen unter der Regie der aus Linz stammenden Clownin Martha Labil. Leider musste die zweite Vorstellung dieser ganz speziellen Geburtstagsshow wegen drohenden Gewitters abgesagt werden. Tags darauf stand der Platz ganz im Zeichen der Musik, die seit Anbeginn des Festivals wichtiger Bestandteil ist. Eine bunte musikalische Mischung sorgte für ausgelassene Stimmung bei der Jubiläums-Konzertnacht.

Publikumsmagnet war auch das Straßentheater-Programm mit 5 internationalen Produktionen – von zeitgenössischem Zirkus bis Medienkunstperformances. Die beiden neuen Standorte – der Rosengarten beim Schlossmuseum und der Bischofshof in der Herrenstraße – boten malerische Kulissen und haben sich erfolgreich etabliert.

Mit täglich über 250 Auftritten an rund 40 Standorten war die Linzer Innenstadt Kulisse für atemberaubende Akrobatikkunststücke, mitreißende Musikdarbietungen, beeindruckende Jonglagenummern, amüsante Clown- und Comedy-Performances, wandernde Fabelwesen oder magische Feuerperformances. Dank der großen Wertschätzung und Offenheit des Linzer Publikums, das mit Begeisterung und Freude oftmals auch Teil der Performance wird, fühlten sich die rund 300 KünstlerInnen besonders wohl in Linz.

Das Pflasterspektakel ist nicht nur kulturelles Markenzeichen der Stadt Linz und internationales Aushängeschild, es ist auch Beispiel für ein freudiges Miteinander verschiedenster Menschen, die gemeinsam Lachen und sich friedlich Begegnen.

Für einen reibungslosen Festivalverlauf sorgten rund 120 MitarbeiterInnen, unterstützt von Exekutive, Rettungsdiensten und verschiedenen Servicestellen des Magistrats mit viel Ausdauer und Engagement. Die Stadt Linz freut sich als Veranstalter über ein gelungenes Festival, das neuerlich Publikumsmagnet für TouristInnen und BesucherInnen aus der Region war.

Fotos auf Facebook(neues Fenster) & flickr(neues Fenster)