Seitenanfang
Seitenbereiche:
  Deutsch | English
Pflasterspektakel - Startseite
Stadt Linz Startseite (Neues Fenster)
27. Linzer Pflasterspektakel: 18. - 20. Juli 2013

Pflaster-Produktion

Roadside Company (Australien/ Deutschland/ Griechenland/ Israel/ Österreich/ Russland/ Schottland/ Serbien):
„Radiant“

T1 Maindeck Ars Electronica Center
Uraufführung MI: 21.30 Uhr;
DO, FR & SA: 20 & 22 Uhr


Der australische Performancekünstler Adam Read und seine Company verwandeln mit ihrer Performance „Radiant“ das Maindeck des Ars Electronica Centers in einen postapokalyptischen Schauplatz. Die „Zone“ ist Ort dunkler Magie, seltsamer Erscheinungen und rätselhafter Geschehnisse. Für die Öffentlichkeit gesperrt, fordert das Begehren nach diesem Ort zahlreiche Opfer. Basierend auf dem berühmten Science-Fiction-Film „Stalker“ von Andrej Tarkowski inszeniert Adam Read ein stimmungsvolles Figurenkabinett und verwandelt das Maindeck auf einzigartige Weise. Dieses site-specific Theater ist eine kraftvolle Erkundung dessen, was es bedeutet Mensch zu sein.

Diese Produktion wurde von schloss bröllin e.V. – international art research location unterstützt.


PFLASTERSPEKTAKEL-PRODUKTIONSSTIPENDIUM

Das Pflasterspektakel-Produktionsstipendium in der Höhe von € 10.000,- wird durch eine Jury an eine teilnehmende KünstlerInnengruppe des Pflasterspektakels vergeben. Mit der Vergabe des Stipendiums wird die künstlerische Produktion in der Straßenkunst gefördert und die Realisierung einer ausgewählten Produktionsidee, die beim Pflasterspektakel uraufgeführt wird, ermöglicht.

Als nachhaltige Initiative des Kulturhauptstadtjahres wurde von Linz09 und dem Internationalen Straßenkunstfestival Linz das „Linz09-Pflasterspektakel-Produktionsstipendium“ erstmals im Jahr 2009 vergeben um die künstlerische Produktion in der Straßenkunst zu fördern. Die daraus entstandene Produktion „RASCHMUNZEL“ (Circus Bone Idle/ Irland, Kate Lawrence/ Großbritannien, Camillocromo/ Italien) wurde beim Pflasterspektakel 2010 mit großem Erfolg uraufgeführt. Beim 25. Pflasterspektakel gab es mit der Produktion „Circus Wende“ von Theater Leela (Österreich) und „Alone, so“ von Circo Activo (Spanien) gleich zwei ausgezeichnete Projekte die erfolgreich beim Internationalen Straßenkunstfestival Linz uraufgeführt wurden. Vergangenes Jahr erhielt die Musikgruppe Novo Toque das Produktionsstipendium und realisierte ein Musiktheaterstück „Reclailm! / Maracatu. Die Geschichte einer Rückeroberung“, das großen Anklang beim Publikum fand.

Mit freundlicher Unterstützung  der  Logo Sparkasse OÖ